Petition: 5G: Ankündigung der Inhaftungnahme des Deutschen Staates und der vier Mobilfunkanbieter

https://www.change.org/p/der-deutsche-staat-5g-ank%C3%BCndigung-der-inhaftungnahme-des-deutschen-staates-und-der-vier-mobilfunkanbieter?recruiter=395300299&recruited_by_id=624830f0-680d-11e5-9f3f-fbfc2957d444&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=petition_dashboard

2 Gedanken zu “Petition: 5G: Ankündigung der Inhaftungnahme des Deutschen Staates und der vier Mobilfunkanbieter”

  1. Liebe Freunde und Mitstreiter/innen contra 5G,sehr geehrte Befürworter und Gegner von 5G,
    in der Diskussion und den Diskurs in Sachen „5G-Mobilfunktechnik“ war mir Anfang Dezember 2019 klar geworden, dass wir mit Argumenten, Gutachten, empirischen Erhebungen und Emotionen „Für und Wider“ nicht weiterkommen werden. Stattdessen – so meine ganz persönliche Erkenntnis und dann auch Überzeugung, geht es primär und in den Focus gehörend um das, was im Rahmen des Diskurs‘   des Öfteren eher am Rande genannt wurde, aber in der teilweise hitzigen, mit Verdächtigungen und Vorwürfen gespickten Atmosphäre irgendwie unterging.
    Am 7. Dezember 2019 eröffnete ich deshalb die Petition *) der „Ankündigung der Inhaftungnahme des Deutschen Staates und der vier Mobilfunkanbieter,“ die auch von Beginn an sehr großen Zuspruch fand, so dass ich am 31. Januar 2020 von „über 2.850“ Mitunterzeichner/innen dieser Petition berichten konnte. Und nur acht Tage später sind es nun an diesem Wochenende über 3.250 Mitpetent/innen. Das ist eine starke Leistung mit  einer Taktung von durchschnittlich genau 50 Unterschriften pro Tag über einen Zeitraum von zwei Monaten und es zeigt, dass – wie eine Kommentatorin schrieb – diese Petition genau den „Nerv“ trifft. die Öffentlichkeit aber, die Medien und die Politik, haben dennoch dieses Thema der möglichen „Inhaftungnahme“ scheinbar noch nicht wahrgenommen, oder wollen es nicht wahr haben. 

    *) Text aus der Petition „Mögliche Inhaftungnahme“ vom 7. Dezember 2019
    „Inzwischen gibt es – im wahrsten Sinne des Wortes – unzählige Gutachten, Forschungsergebnisse und persönliche Erfahrungsberichte, die „belegen“, dass 5G in der Tat sehr menschen- und darüber hinaus grundsätzlich bioschädlich (Bioethik) ist. Genauso aber gibt es Gutachten, Forschungsergebnisse etc. die „belegen“, dass dem nicht so sei. Befürworter unterstellen den Gegnern, sie würden 5G dämonisieren oder Verschwörungstheorien anhängen; Gegner unterstellen den Befürwortern schlichtweg Unverantwortlichkeit. Und so wird es – trotz zahlreicher Petition und weiterer Gutachten pro und contra  5G  weitergehen. Deshalb brauchen wir ein sowohl bundesweites und EU-weites objektives von Wirtschaft und Gegnern der 5G-Mobilfunktechnik unabhängiges professionelles Expertengutachten – am besten durch zwei eben solche Zweitgutachten belegt – die klar, durch empirische Daten und von beider  Seiten anerkannt belegen, wie es sich bei der 5G-Mobilfunkstrahlung wirklich verhält.“ 
    —————————————————
          Stefan Weinert, D – 88212 Ravensburg

  2. Wir brauchen Abstimmungen und Wahlen, wer kann einfach entscheiden das diese Madten überall hinkommen und uns krank machen???

Schreibe einen Kommentar