Mobilfunk + Corona – Ärzteappell an die Bundeskanzlerin

Ein sehr weitreichender Appell, der eine sehr deutliche Sprache spricht und wichtige Studien als Quellen angibt,  ist in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und die Verantwortlichen in weiteren zuständigen Behörden gerichtet.

Er beginnt mit folgenden Worten:

Wir umweltmedizinisch orientierten Ärzte und Psychotherapeuten sehen einen Zusammenhang
zwischen Funkbelastung, Immunschwäche und globaler Epedemie. Wir rufen dazu auf, die weltweit verbreitete Hochfrequenzbelastung drastisch zu reduzieren!

Den Text in voller Länge, zum Download als pdf gibt es hier:
Appell Corona und Mobilfunk Aerzte

Fernablesungszwang bei strahlenden Verbrauchszählern

Hier eine wichtige Meldung im Zusammenhang mit einem geplanten Fernablesungszwang bei strahlenden Verbrauchszählern vom ‚Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte‘ München;

Der Förderverein „Unverstrahltes Land“ e.V. Deutschland unterstützt die Forderungen der Münchner:

im Bundestag wird seit geraumer Zeit über einen Fernablesungs-Zwang bei Verbrauchszählern in Mehrfamilienhäusern debattiert. Dieser ist versteckt im neuen § 6 Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Es wird aber nicht über die damit einhergehende zusätzliche Strahlenbelastung gesprochen, die damit verbunden ist.
In den nächsten Wochen wird über diesen Entwurf aber im Bundestag abgestimmt.
Das ist ein Skandal, was hier beschlossen werden soll, ohne dass die Bevölkerung dies mitbekommt.
Mehrparteienhäuser werden dann noch mehr mit Dauer-Mobilfunksendern bestrahlt (Funk-Heizungszähler an jeder Heizung !, Funk-Stromzähler, Funk-Wasserzähler – oft in der Wohnung, Funk-Gaszähler).
Elektrohypersensitive Mitmenschen, die ihre Wohnung in Mehrparteienhäusern aufwändigst abgeschirmt haben, will man jetzt zwingen, Funksender in ihrer Wohnung zu dulden. Das ist nicht nur abartig, das ist reine Folter !
Diese Funkzähler dürften massenweise die Menschen krank machen. Wer es immer noch nicht weiß: Selbst das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) musste in einer Studie einräumen, dass Mobilfunk tumor-verstärkende Effekte zeitigt. Tatsächlich liegen die Beweise über Tumor-Initiierung auch schon längst vor (NTP-Studien USA 2018, Studien ramazzini-Institut Bologna, Italien 2018). Darüber täuscht das BfS in dreister Weise die Bevölkerung, die Öffentlichkeit und die Politik.

Bitte protestieren Sie daher möglichst schnell bei den Abgeordneten des Bundestages von vier damit befassten Ausschüssen:

1. Sie können unser Schreiben (siehe unten) als Vorlage verwenden.
2. Aber schicken Sie es nicht an zu viele Abgeordnete gleichzeitig, maximal die eines damit befassten Ausschusses (vier an der Zahl) in einer Mail !
3. Schicken Sie es in Ihrem e-Mail-Programm unter an: (nicht: CC.oder BCC.:)
4. Schicken Sie es entweder a) an einzelne Abgeordnete, oder b) an alle Abgeordnete eines der damit befassten vier Ausschüsse (siehe Liste als Anhang)
5. Schicken Sie aber nicht die Abgeordneten-Liste im Anhang mit !
6. Leiten Sie nicht einfach dieses E-Mail so weiter, das wäre unseriös, sondern formulieren Sie selbst zumindest einen Einleitungssatz, z.B.
„Wir schließen uns der Forderungen des Vereins für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V. an…..“

BT-Ausschuss-Gesamtliste_Feb. 2020

Flyer: „Stop 5G Deutschland“ + Quellen

Passend zum internationalen 5G-Protestag haben wir einen neuen Flyer herausgegeben, um die Bevölkerung über die Gefahren von 5G zu informieren.

stopp5g-Flyer

Aus Platzgründen und zum einfacheren Nachsehen sind alle Quellen des Flyers hier im Internet zu finden:

Informationen zu 5G
https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/
Grenzwerte
https://ul-we.de/die-entstehung-der-26-bimschv-und-deren-entwicklung-bis-in-die-gegenwart/ und https://ul-we.de/gegen-irrwege-der-mobilfunkpolitik-fuer-fortschritte-im-strahlenschutz/, sowie https://ul-we.de/category/faq/grenzwerte/
Gesundheit und 5G
https://ul-we.de/italienisches-gerichtsurteil-behoerden-muessen-die-bevoelkerung-ueber-die-gesundheitlichen-schaeden-des-mobilfunks-informieren/
https://ul-we.de/who-plant-die-hochstufung-auf-wahrscheinlich-krebsverursachend/
https://ul-we.de/gehirntumorstudie-anstieg-der-lebensgefaehrlichen-glioblastomen-im-gleichen-zeitraum-wie-der-ausbau-der-mobilfunknetze/
https://ul-we.de/forschung-der-us-gesundheitsbehoerde-bestaetigt-gehirntumore-durch-mobilfunkstrahlung/
https://ul-we.de/category/faq/mobilfunkstudien/ und https://ul-we.de/category/faq/gerichtsurteile/
Bienen und Insekten – Bäume und Planzen
https://ul-we.de/bienensterben-durch-elektrosmog/
https://ul-we.de/zahl-der-insekten-ist-seit-den-1990er-jahren-um-bis-zu-80-gesunken/
https://ul-we.de/category/faq/baumschaden/ und https://ul-we.de/category/faq/tiere/
Elektroschrott und Kampf um die Rohstoffe
https://ul-we.de/handys-vom-rohstoff-bis-zum-elektronikschrott-ein-einziges-blutvergiesen/
Gesundheitskosten – Krankenkassenstudien
https://ul-we.de/category/faq/mobilfunkstudien/berichte-der-krankenkassen/
Elektrosensibilität
https://ul-we.de/wp-content/uploads/2017/06/Die-h%C3%A4ufigsten-Fragen-zur-Elektrosensensibilit%C3%A4t.pdf
https://ul-we.de/elektrohypersensibilitaet-risiko-fuer-individuum-und-gesellschaft/
https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/
Digitale Überwachung
https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/
https://ul-we.de/category/faq/uberwachung/
Internet der Dinge (IoT)
https://ul-we.de/category/faq/internet-der-dinge-iot/
800.000 neue Sendeanlagen für 5G

https://ul-we.de/5g-benoetigt-800-000-sendeanlagen/
Bürgermeisteraktion und Bürgerinitiativen
www.gegen5G.de

25.01.2020 – Internationaler Protesttag gegen 5G

Recht kurzfristig hat uns alle der Aufruf zu einem “Internationalen Protesttag gegen 5G”, (https://stop5ginternational.org/5g-protest-day/) erreicht. Initiiert wird dieser von der internationalen Bewegung „International Appeal – Stop 5G on Earth and in Space„. Trotz der kurzen Vorlaufzeit, haben sich viele von uns entschlossen, doch was zu unternehmen. Bitte meldet Eure Aktivitäten an https://stoppt-5g.de/veranstaltung-einreichen/ und wir werden diese Info auf https://stoppt-5g.de veröffentlichen.

Demo in München

Treffpunkt: Odeonsplatz ab 12 Uhr – Start ist 13 Uhr für den Demozug

Am Endpunkt findet ein Bühnenprogramm mit Rednern der unterschiedlichen Initiativen statt.

Einer der Redner ist Ulrich Weiner, weitere sind angefragt.

Veranstalter:
Bürgerinitiative „Stopp5G München“

Unterstützt von:
Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V.
www.ehs-vem.de

Stoppt 5G jetzt – Bürgerinitiative für eine gesunde und zukunftsfähige Lebenswelt e.V.
www.stoppt-5g.jetzt

Unverstrahltes Land e.V.
www.unverstrahltes-land.dewww.stoppt-5g.dewww.gegen5g.de

und weitere Initiativen – bitte meldet Euch bei veranstaltungen@stoppt-5g.de

Bringt Banner, Plakate, zieht Euch Strahlenschutzanzüge an. Wer keinen hat, kann sich für einen Maleranzug für ein paar Euro aus dem Baummarkt holen etc. Einige Ideen können auch von der Demo in Stuttgart übernommen werden: https://ul-we.de/ruckblick-auf-die-demo-vom-14-11-2009/

Gute Ideen für das Bühnenprogramm und weitere Redner sind sehr willkommen, bitte hier auch bei veranstaltungen@stoppt-5g.de melden.

Demos in der Schweiz

Demo in Österreich

Demonstration gegen 5G

25. Jänner 2020, 14-18 Uhr

Treffpunkt Wien Westbahnhof

Der Demonstrationszug startet um 14 Uhr beim Wiener Westbahnhof
und führt über die Mariahilferstraße – Babenbergerstraße – Burgring –
Bankgasse – Museum der Illusionen – Kohlmarkt – Herrengasse
zum Platz der Menschenrechte mit einer Abschlusskundgebung

BITTE
Rasseln, Trommeln und
Schilder mitnehmen

BÜRGERINITIATIVE WIENERWALD

www.5gunplugged.com

Protest gegen 5G: Helft mit am 25. Januar 2020!

Liebe Aktivistinnen und Aktivisten
Liebe Einsprecherinnen und Einsprecher
Liebe Bekannte und Freunde

Am 25. Januar 2020 finden auf der ganzen Welt Proteste gegen 5G statt. Auch in der Schweiz sind in einigen Städten Protestmärsche und Demonstrationen in Planung, und es sollen noch viele Städte und Ortschaften dazukommen. Gemeinsam werden wir in der ganzen Schweiz zeigen, dass der Widerstand gross ist und gerade durch die Demos wird der Widerstand weiter wachsen! Jeder Protestmarsch zählt, egal ob 50 oder 5000 Leute daran teilnehmen. Aufgerufen zum internationalen Protest hat Arthur Firstenberg, Begründer des „International Appeal Stop 5G on Earth and in Space!“ (https://stop5ginternational.org/5g-protest-day/).

Unsere Internetseite für die 5G-Demos lautet www.stop-5g-schweiz.ch und wird am Montag aufgeschaltet.

Im Sinn einer konstruktiven Demo protestieren wir „Gegen 5G und für Glasfaser“.

Bereits sind Protestmärsche in Bern, Zürich, Chur, Uster und Luzern geplant. Es wäre super, wenn noch viele weitere Märsche mit möglichst viele Teilnehmer/innen stattfinden.

Für einen Protestmarsch auf die Beine zu stellen braucht es nicht so viel:

  • eine hauptverantwortliche Person
  • einige Helfer
  • Die beiliegende Checkliste

Nun möchte ich Euch alle bitten: Stellt auch Ihr einen Protestmarsch „auf die Beine“!

Folgende Informationen sollen Euch dabei helfen:

Diese Aufgaben übernimmt der/die Hauptverantwortliche:

  • Definieren einer Marschroute
  • Bewilligung bei der Polizei einholen (Haftung klären)
  • Neue Mailadresse z.B. auf gmx.ch erstellen.
  • Helfer anschreiben und koordinieren (Ihr erhaltet von uns die Mailadressen von potentiellen Helfern)
  • Mit Helfern zusammen Plakate aufhängen und Flyer verteilen (Wir stellen beides zur Verfügung, wir machen auch Facebook und Instagram-Werbung)
  • Die regionale Zeitung mit einer Medienmitteilung anschreiben (Wir stellen eine Vorlage und. Evtl. Adressen zur Verfügung)
  • Spendenbox herstellen, Listen bereitstellen, wo sich interessierte Personen an der Demo eintragen können
  • Freiwillig: Tee oder Glühwein organisieren, originelle Kostüme, Trillerpfeifen oder Accessoires herstellen etc.

Zeitplan:

  • Bis Januar mir die Ortschaft mit Protestmarsch mitteilen
  • Am 13. Januar erhaltet Ihr Flyer und Plakate und die Mailadressen von potentiellen Helfern
  • Anschliessend Helfer anschreiben, Bewilligung einholen
  • Bis 15. Januar den Treffpunkt/Startpunkt des Protestmarsches mitteilen
  • Am 19. Januar erhaltet ihr die Medienmitteilung-Vorlage
  • Bis ca. 20. Januar Flyer verteilen und Plakate aufhängen

Aufgaben der Helfer:

  • Vorab Plakate aufhängen und Flyer verteilen, Werbung machen
  • Mithilfe bei der Organisation
  • Während der Demo: Flyer an Teilnehmer verteilen (werden von uns zur Verfügung gestellt)
  • Mit gelben Westen für die Sicherheit sorgen
  • Getränke ausschenken etc.

Das wäre es schon. Wir zählen auf Eure Unterstützung! Denn wir unterstützten Euch. Gemeinsam sind wir stark.

Bei Fragen und Anliegen stehe ich gerne zur Verfügung.

Versendet diese Nachricht an alle Bekannten und Freunde weiter.

Herzlichen Dank und beste Grüsse

Rebekka Meier

Online-Kongress: 5G genial oder fatal?

Die neue 5. Generation des Mobilfunks ist da! Wie sich dieses neue Strahlungsfeld auf Mensch, Tier und Natur auswirkt, ist unklar.

  • Was bedeutet das für Dich?
  • Lebst Du an einem Ort, der die neue Technologie schon besitzt?
  • Leben wir von nun an in der Mikrowelle, oder macht all das gar nichts aus?

Bist Du schon ausreichend informiert?

  • Du hast Interesse, aber wenig Zeit?
  • Du möchtest Antworten, kennst aber niemanden, der sie dir liefern kann?
  • Dein Geld reicht nicht aus, um alle benötigten Bücher zu kaufen?

Alles über die Mobilfunk-Technologie 5G – Information darüber, sowie Auswirkungen und Auswege findet man im Online-Kongress: „5G genial oder fatal?“ (www.selbstmeisterung.net/) vom 1. bis 10.11.2019.

Erhalte täglich, per E-Mail, verschiedenste Experten – Interviews. Finde Antworten  auf deine Fragen und Lösungen für deine Sorgen um die Zukunft. Vernetze dich mit Menschen, die  alle daran interessiert sind, unsere Erde, alle Lebewesen und uns selbst gesund zu erhalten.

Mindestens 20 Experten klären uns über das breite Thema 5G Frequenzen auf. Durch Spezialisten erhalten wir Informationen aus den Themenbereichen: Physik, Medizin, spirituelle Lehrer und Vordenker, Naturmedizin, Betroffene, ….