Nationale Kundgebung «STOP 5G» Medienmitteilung: Nahezu 3000 Personen fordern ein nationales Moratorium für die Einführung von 5G in Bern

Die Mitstreiter von Schutz-vor-Strahlung.ch haben am einen Artikel über die Stop 5G Kundgebung in Bern veröffentlicht. Diesen dürfen wir hier veröffentlichen:

Bern, 10. Mai 2019  Ein Grosserfolg für die nationale Kundgebung «STOP 5G» am heutigen Freitagabend in Bern. Auf dem Waisenhausplatz fanden sich knapp 3000 Personen ein, um ihrer Missbilligung gegenüber der Einführung der neuen 5G-Technologie Ausdruck zu verleihen. Renommierte Redner und Rednerinnen aus den Bereichen der Politik, Wissenschaft und Medizin sprachen auf dem Podium. Zufrieden mit dem Ergebnis, fordern die Organisatoren und Organisatorinnen der Bürgervereinigung STOP 5G insbesondere, dass unverzüglich ein nationales Moratorium für 5G verhängt wird, bis eine ausreichende Anzahl unabhängiger wissenschaftlicher Studien vorliegt, die auf eine Unbedenklichkeit dieser Technologie hinweisen.

weiterlesenNationale Kundgebung «STOP 5G» Medienmitteilung: Nahezu 3000 Personen fordern ein nationales Moratorium für die Einführung von 5G in Bern

Aufruf: Gemeinsam nach Bern: «5G Demo» um ein nationales Moratorium zu fordern!

Am 10. Mai 2019 von 18.30–20.30 Uhr findet eine nationale Kundgebung «STOP 5G» auf dem Waisenhausplatz in Bern statt.

5G ist eine Bedrohung für das Leben.

Dies geht klar hervor aus bisherigen Erfahrungen mit 2G, 3G, 4G, WLAN… sowie aus einer Vielzahl unabhängiger wissenschaftlicher Studien!

5G ist weder sicher noch notwendig!

Quelle:

Erster 5G Aktionstag

Von überall erreichen uns Nachrichten von Infotischen, handyfreien Sonntagen, Flyer-Aktionen in den Innenstädten und Aktionen an Mobilfunkmasten.

Wir freuen uns, dass sich so viele auch von mancherorts schlechtem Wetter nicht beeindrucken lassen, und mutig ihre Mitmenschen aufklären.

Bitte schickt Bilder, Videos und kurze Berichte von Euren Aktionstagen!

Wir veröffentlichen sie dann gerne.

Elektrosensible gründen den Verein “Unverstrahltes Land e.V.” und setzen sich für eine strahlungs- und 5G-freie Zukunft ein

Endlich ist es soweit: Nach vielen Monaten der intensiven Vorbereitungen ist der Förderverein „Unverstrahltes Land e.V.“ gegründet, im Vereinsregister eingetragen, die Gemeinnützigkeit zugesprochen und die Internetseite ist online. Damit geht ein lang geäußerter Wunsch vieler Elektrosensibler und deren Angehörigen in Erfüllung. Gerade jetzt zum laufenden Kampf um die letzen Funklöcher und die geplante Einführung von 5G ist es so wertvoll eine Plattform für den weiteren Zusammenschluß der Betroffenen zusammen mit Ärzten, Rechtsanwälten, Technikern und anderen Interessierten an einer strahlungsfreien Zukunft zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus betreibt der Verein die Internetseite www.stopp-5G.de und hat jetzt ein Forum für den Austausch der Elektrosensiblen auf der Internetseite www.ehs-forum.de freigeschaltet. Die genauen Infos und Details zum Vereinszweck findet Ihr auf der Homepage www.unverstrahltes-land.de Die viele bevorstehende Arbeit braucht Eure Unterstützung, sowohl ganz praktisch in ehrenamtlicher Mitarbeit, als auch durch Spenden. Die Ziele sind klar, wie immer beginnt der längste Weg mit dem ersten Schritt, also packen wir es gemeinsam an, 2019 ist ein sehr wichtiges Jahr in dieser Sache.

190412 Von Nersingen Aus Fü… by on Scribd

Faktencheck zu 5G

Es gibt einen neuen interessanten und umfangreichen Handzettel für eine Erstinformation zum Thema 5G. Dieser kann frei heruntergeladen, mit dem heimischen Drucker ausgedruckt oder via einer Onlinedruckerei in großen Mengen bestellt werden. Weitere Informationen zum Weitergeben werden in den nächsten Wochen noch folgen.

Verteilt ihn reichlich, denn die Menschen müssen wissen was mit 5G auf sie zu kommt. Das Dokument kann hier als pdf heruntergeladen werden:

PDF Faktenblatt5G

 

Flyer der ÖDP über Mobilfunk und 5G

Die ÖDP hat für Prof. Dr. Klaus Buchner einen Mobilfunk-Flyer gestaltet und freut sich, wenn ihr den fleißig bestellt und vor der Europawahl in Eurer Gemeinde als Briefkasteneinwurf verteilt oder per E-Mail auf das PDF verweist.

Dieser Flyer in gedruckter Form kann kostenlos bei bodisco@klausbuchner.eu in beliebiger Stückzahl bestellt werden.

Mobilfunk Flyer der ÖDP